Eine schöne Dankbarkeits- Übung für den Alltag

In meinem letzten Blogbeitrag zum Thema Dankbarkeit habe ich eine Übung dazu angekündigt. Diese Übung bezieht das Thema Dankbarkeit in die abendliche Tagesbilanz ein, bzw. motiviert Sie dazu, ab sofort abends ein solche vorzunehmen.

–         Wie war mein Tag?

–         Was ist mir gut und was nicht so gut gelungen?

–         Über was habe ich mich (sehr) gefreut oder geärgert?

–         Oder eben auch, für was konnte ich heute dankbar sein?

 Stecken Sie morgens bevor Sie aus dem Haus gehen, 10 Steine (oder Kaffeebohnen oder Perlen) in Ihre eine Hosentasche und nehmen Sie bei

109_8247

jedem angenehmen Erlebnis, über das Sie sich freuen und für dass Sie dankbar sind, einen davon und stecken Sie diesen in Ihre andere Hosentasche. Zählen Sie abends, wie viele Steine tagsüber die Tasche gewechselt haben.

Am Anfang kommt das möglicherweise noch nicht so oft vor. Aber wenn Sie aufmerksam dabei bleiben, werden es von Tag zu Tag immer mehr Steine, die von der einen in die andere Hosentasche wanderten. Sie es der Duft der frischen Morgenluft, der Gesang der Vogel, das nette Gespräch mit einem Nachbarn oder Arbeitskollegen, Ein Lob Ihres Vorgesetzen oder ähnliches – immer wandert ein Stein in die andere Tasche.

109_8251

Wenn Sie abends zu Bett gehen, zählen Sie die „gewanderten“ Steine aus der Hosentasche. Und bei jedem erinnern Sie kurz das positive Erlebnis.

Und Sie ändern Ihren alltäglichen Blick für das Schöne und Positive des Tages. Auf kleine Glücksmomente, die Sie sonst vielleicht gar nicht wahrgenommen haben. Es ist so, als  würden Sie ab sofort, mit einer Dankbarkeitsbrille durchs Leben laufen. Immer auch mit der Absicht, sich von den verschiedenen Ärgernissen des Alltags nicht aus der Bahn werfen zu lassen. Sondern den Blick und den eigenen Fokus immer wieder auf das Schöne und Positive zu lenken.

Warum nicht einmal ausprobieren?

Möchten Sie nach einiger Zeit von Ihrer Erlebnissen mit dieser Übung berichten?

–        Welche Erfahrungen machen Sie damit?

–         Wie ändert sich Ihre alltägliche Aufmerksamkeit?

–         Erhöht sich die Zahl der Steine, die abends gewandert sind?

–         Kenne sie ähnliche Übungen?

 Ich freu mich wie immer über Ihre Rückmeldungen.

__________
Fotos: Winfried Wershofen

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox unten ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme der Speicherung der genannten Daten zu gemäß DSGVO (Datenschutzgrundverordnung)