Der Coronavirus hat uns fest im Griff – Einige Gedanken und Tipps dazu

Grafik Corona-VirusMeine ältere Tochter regte an, ich könne doch aus meiner Sicht etwas zur Corona-Krise schreiben, etwa eine Übung aus dem Autogenen Training vorstellen. Ich habe zuerst abgewunken; das AT sei eher etwas für einen Präsenz-Kurs über 8 Wochen, bald würde doch der Shutdown wieder gelockert und dann ist auch Corona „durch“. Doch die Idee zu diesem Beitrag spukte seitdem in meinem Kopf herum und nahm langsam Gestalt an. Hier ist er nun, zumal uns diese Pandemie doch noch lange begleiten wird, wie die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim schon Anfang April anschaulich erklärt und auch viele Beschränkungen nach dem Beschluss vom 15. April weiter gelten werden. Wir müssen also recht lange weiter damit leben. Wobei ich persönlich denke, die jetzigen Weiterlesen

Selbstverantwortung – Wie ich sie sehe

Zwei Kinder spielen im Kinderzimmer, plötzlich gibt es einen lauten Knall. Erschreckt rennt der Vater hin, das Tablett mit den Keksen und dem Kakao liegt auf dem Boden, eine Tasse ist zerbrochen. Beide Kinder sagen sehr überzeugt: „Ich war das nicht“. Bei Kindern scheint die Ablehnung jeder Verantwortung (noch) die Regel zu sein…

Bei Erwachsenen auch? Eine Klientin „schimpft“ schon seit einigen Sitzungen immer mal wieder, dass ihre Eltern ihr damals nicht erlaubt haben, Gitarre zu lernen, obwohl sie sehr musikalisch ist und im Schulchor mitgesungen hatte. Stattdessen musste sie ab 11 Flöte lernen, bis sie die mit „15 in die Ecke warf“ und nie mehr anrührte. Mein Hinweis, sie könne ja nun sicher Noten lesen und heute als Erwachsene noch eine preiswerte Gitarre kaufen Weiterlesen

Das Tal des Abschieds – Eine Übung zum Seminarabschluss

Heute möchte ich Ihnen und Euch eine Übung vorstellen, die nach einem etwas längeren beruflichen Seminar oder einer Tagung oder auch einem privaten Treffen zum Ende eine strukturierte Rückschau auf die gemeinsame Zeit ermöglicht.
Es geht nicht um eine Wanderung durch eine schöne Landschaft wie das Bild suggeriert, sondern um einen inneren Weg der Rückschau auf die vergangenen Tage und des Ausblicks auf die kommenden.

Das Tal des Abschieds dient dem „Punktsetzen“, dem Bewusstmachen und Reflektieren einer Situation, die die TeilnehmerInnen an unterschiedlichen Punkten „erwischen“ kann. Weiterlesen

Meine neue Webseite www.persoenlichkeitsentwicklung-bonn.de ist online

Meine neue Webseite www.persoenlichkeitsentwicklung-bonn.de zu meinen verschiedenen Angeboten in meiner Praxis in Bonn ist online.

Hier finden Sie alle Kurse und Seminare zu Persönlichkeitsentwicklung und persönlicher Veränderung, die ich  – bis auf wenige Ausbildungen in Kooperation – alle in meiner Praxis in Bonn anbiete. Von verschiedenen Entspannungskursen, für die ich von den gesetzlichen Krankenkassen als qualifizierter Kursleiter anerkannt bin, bis zu Seminaren zu verschiedenen Themen, Ausbildungen und meinem speziellen Veränderungscoaching.

 Meine 10 Jahre alte Seite www.praxis-lebenswege.de ist zunehmend zu unbeweglich für technische Veränderungen geworden und entspricht auch Weiterlesen

Scheitern … weit verbreitet und wenig diskutiert

Ich weiß gar nicht mehr, ob ich damals alleine oder mit Freunden vor dem Fernseher gesessen habe.
Uli Hoeneß jagt den entscheidenden Elfmeter im Endspiel der Fußball-EM 1976 über’s Tor in den Belgrader Nachthimmel.

Die deutsche Mannschaft ist im Finale gescheitert. Die etwas Älteren unter Ihnen erinnern sich vielleicht auch noch daran…

Ums Scheitern soll es heute gehen. Ist das doch bei näherem Hinsehen Weiterlesen

Wie Sie regelmäßiger pünktlich Feierabend machen könnten

Wer kennt das nicht? Sie wollen pünktlich um 16.00 Uhr Feierabend machen. Mit ihrer Tochter, die in einer Studenten-WG wohnt, endlich mal wieder Kaffee trinken gehen. Um 18.00 Uhr muss sie wieder zum Proseminar in die Universität. Es wäre also schön, pünktlich im Café zu sein.

Feierabend 1

Sie arbeiten sich so durch den Tag, immer die Uhrzeit im Blick. Aber die Mittagspause mit den KollegInnen wird dann doch wieder etwas länger. Es gab kontroverse Diskussion um betriebliche Themen. Um 15.15 Uhr fällt Weiterlesen

Kinder- und Hundefreie Zone in Düsseldorfer Biergarten – Zum Umgang mit Grenzen

Kürzlich ging eine Meldung durch die Presselandschaft, dass ein Düsseldorfer Gastwirt ein Schild vor einem umzäunten Bereich seines Biergartens aufstellte. Darauf wurde Kindern und Hunden den Zutritt verwehrt; also eine kinder- und hundefreie Ruhe-Zone errichtet. Vorausgegangen waren „Exzesse“ einzelner Kinder, die ohne Eingreifen der zugehörigen Eltern den Gastwirt und andere Gäste regelrecht tyrannisierten oder Hunde, die „stundenlang“ ohne Eingreifen der Besitzer bellten.

KEINE KINDER KEINE HUNDE_cr

In mehreren Interviews sagte er zur Begründung.

“ Das Schild gefällt mir auch nicht. Ich habe selbst drei Kinder. Aber so ging es einfach nicht weiter. Naja, es gibt immer mehr Eltern, die sich einfach nicht um ihre Kinder kümmern. Da ist das Befüllen von Aschenbechern mit Sand und das Anzünden von Palmen ja noch Gedöns….. Letztens stand ein Kind bei uns mitten in der Küche. Neben der heißen Fritteuse. Ich habe mich von dem Kind zu seiner Mutter führen lassen und alles, was die Mutter sagte, war: „Naja, ich muss ja auch mal in Ruhe essen“.
… Ich möchte es mal so sagen: Zehn bis 20 Prozent der heutigen Eltern kotzen mich extremst an… Weiterlesen

Warum ich keine Links zum Internet-Buchhandel setze!

Ich bin in den letzten Wochen mehrmals angesprochen oder angemailt worden, warum ich bei meinen Literaturlisten oder der letzten Buchempfehlung keine Links zu den Internet-Buchversandhäusern wie amazon.de, buch.de oder thalia.de setze.

amazon Bild geschnitten

Darüber könne ich doch einige Euro verdienen, wenn Sie über meinen Link auf die Online-Seite der Buchhäuser gelangen und dort bestellen. Und für die KäuferInnen wäre das doch auch viel einfacher…
Gerade in der jetzt vergangenen Adventszeit wurden dort doch Millionen Bücher bestellt und versandt. Ich weiß, dass viele meiner Blog-KollegInnen diese Links setzen.

„Support your local dealer“

Aber ich halte es doch mit der guten alten Formel „Support your local dealer“ und meine damit nicht den Drogenhändler Weiterlesen

bonn gesund 15. September 2013

Wenn Sie aus Bonn oder der Umgebung sind, können sie mich am Sonntag, den 15. September 2013 auf der Gesundheitsmesse „bonn gesund“ in Bonn-Bad Godesberg erleben.

Dort halte ich zwei Vorträge mit Übungen/Demonstrationen:

  • Einmal um 11.00 Uhr im Brunnensaal zum Autogenen Training und
  • um 12.00 Uhr auf der Bühne im großen Saal mit einer kleinen Klangschalenreise und einer kurzen Klangschalenmassage.

Außerdem gibt es viele andere interessante Angebote. Es lohnt sich!

Vielleicht sehen wir uns. Ich würde mich freuen.